Header


* Startseite     * Gästebuch     * Kontakt








München - Stockholm und Steaks

09.08.07 04:45

Aufstehen

Prinzipiell war die Idee nach Scheden zu fliegen und zu campen ja sehr nett nur die liebevollen 20 Kilo Maximalgepäckgewicht  pro Person machen zu schaffen. Auch bis mitten in die Nacht. Also nach einer Stunde und 45 Minuten Schlaf wieder raus und duschen, was kleines essen, Goodbye zu den noch schlafenden Eltern, merken dass die Boxershort deswegen so erstaunlich intensiv zwickt weil sie falsch herum getragen wird, raus vor die Tür um auf den Simon zu warten. Selbiger ist zum Glück der Chauffeur und ich bin zum Pech im Delirium meines Lebens und die Chance dass ich alleine noch den Zug nach Stuttgart finden würde irgendwie verschwindend gering.

 Home -> HBF München -> Zug nach Stuttgart

Also erstmal versucht ein Sechserabteil zu reservieren. Bischen kuscheln und das Gepäck geschickt auf Sitzplätze und Boden verteilen und versuchen trotz "DESCH JA SUBBA" und "DESCH hasch du eigekauft?" aus dem Nachbarabteil zu schlafen oder wenigstens nicht zu lachen und so unsere Tarnung aufzugeben...

Hier ein kurzes Lob an die Bahn die dank Verbot des Lokführerstreiks doch gefahren ist und sogar noch um halb sieben Uhr morgends einen sehr netten Kontrolleur in den Krieg geschickt hat. Vielleicht ist er auch nur schadenfroh darüber gewesen, dass die Hebeldrücker im ICE Cockpit doch nicht blau machen durften. Kontrolleure...

Naja, immerhin netter als gewisse Security Beamten...
 

Ich bin dann gegn zehn Minuten vor Fahrtende aufgewacht, hab Stuttgart von seiner schönsten Seite gesehen ("Nächster Halt Stuttgart Türkenheim"  und danach noch ne ziemlich hübsche Müllhalde im vorbeifahren begutachtet...).

Jonas ist dann irgendwie bei der Durchsage "Stuttgart Hbf kekse blah blah" mit roten Augen aufgewacht hat in die Hände geklatscht und "Suppa" gerufen. Zu dem Zeitpunkt hab ich mich gefragt ob er seinen Kopf um 360 ° drehen kann. Whatever.

Wir hatten noch so zwei Minuten Zeit um Auszusteigen, Simon hatte sein Handy noch von außen im Abteil liegen sehen und es gerade noch zurück bekommen. Die S-Bahn haben wir dann verpasst und kamen extrem kurz vor knapp am Flughafen an.

Check In Schalter waren für uns theoretisch von 215 bis 220. Geöffnet war trotz ca. 100 Leuten nur 217, die netten Schalterdamen hab uns vorgelassen, was eine unwesentliche Unmutswelle seitens der wartenden verursacht hat, uns aber irgendwie kalt lies :P.

Selbes Spiel beim Security Check.

Gut Jonas meinte noch er hat ein Taschenmesser im Rucksack, wir konnten es nicht mehr ändern und es ging los... Nach einem detailliertem Vortrag der Kneifzange vom Security Check über Beamtenbestechung und darüber wie dumm doch alle Jugendlichen sind haben wir das Taschenmesser in die Tonne gekloppt und sind abgezogen.

"Die Jugend von heute hat doch für alles Geld" 

Effektiv haben wir den Flieger erwischt und sind glücklich nach 5 Minuten Richtung Lummerland gerollt. T-Rex war nichts gegen meine Klappe die ich nach 1 1/2 Stunden  Flugzeit mit offenem Mund hatte. Dicke Babies haben rumgepöbelt, aber alles hat ein Ende. (Bis auf die Wurst, jaja)

Stockholm -> HBF -> Jugendherberge

Das ganze war mir etwas Suspekt, als ich die vermeintliche Jugendherberge gesehen habe und wohl in etwas weniger Plaiknerschen Maßstäben gerechnet hatten. Das kleine Haus war eine Shclossanlage mit eigenem See, Reitanlage und Konzerthalle. (Gab es doll Squaredance und Country Veranstaltung... "Wir haben beides, Country und Western!" 

 http://hagelby.se/

Haben uns noch zu viert insgesamt 2,5 Kilo Mampf gemacht und sind nu voll und fertig. Long story short wir leben hier wie die Könige, schwedisch ist eine einfach z verstehende Sprache ("Tittar ficken tu" und ich mach mich endlich auf die Suche nach dem Glück.

Ich fang da mal langsam mit einem Auswärtssieg an.

 

Zitate des Tages:

 
"Das ist doch echt wie türkischer Honig für einen kurdischen Diabetiker"

-Jonas-

 "Dann fällt eine große Bombe auf London und ganz Frankreich ist zerstört"

-Leo-

Ich hab schlechte Erfahrungen mit so großen Teilen"

-Simon- (Nach einem Gespräch über große billige Gelbwurst im Zaunpfahformat)

"Die haben mehr Fett im Gesicht als in der Friteuse"

-Meee-

 

 Fotos haben wir heute leider noch keine gemacht.

 

 

 

23.9.07 14:11
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung